Wappen
M803
allgemeine
Geschäftsbedingungen
Rudiger_Foto102

Entspannen und Erholen in einer wundervollen, einzigartigen Landschaft im Norden Deutschlands

Ferienwohnung in der Handwerker- und Klosterstadt Rehna, im Landkreis Nordwestmecklenburg

Wappen1

Ruhige Lage; moderne, neu eingerichtete Ferienwohnung für bis zu 3 Personen mit Wohnraum, Schlafraum, Küche und WC mit Dusche SAT-TV, W-Lan-Internet Haustiere sind willkommen; Grill, Fahrradverleih, Bootstour auf dem Schweriner See.

§1 Abs.:1 Anerkennung der AGB, Hausordnung undVertragsabschlussdiese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns. Bitte beachten Sie, dass Sie diese AGB mit Ihrer Buchung anerkennen.

 Abs.:2 Verbindlicher Bestandteil dieser AGB ist unsere HAUSORDNUNG.Ferienwohnung Klischat, Rüdiger Klischat, Am Kajatz 3, 19217 Rehna, Tel.:03887467505,

Mail;ferienwohnung-klischat@t-online.de

nachfolgend Anbieter genannt -

Abs,;3 Abschluss des Vertrages

Der Vertrag gilt als verbindlich abgeschlossen, wenn die Ferienwohnung bestellt und zugesagt oder kurzfristig bereitgestellt wird.

Die Buchung im Voraus kann mündlich oder schriftlich (auch per Email) erfolgen. Als vereinbart gilt, was auf der Reservierungsbestätigung festgehalten wurde. Diese wird, sofern zeitlich möglich, in schriftlicher Form (vorzugsweise per Email) dem Gast zugesandt.

Der buchende Gast haftet als Auftraggeber für alle Verpflichtungen aus diesem Vertrag                      gesamtschuldnerisch.Der Gast ist verpflichtet, die Buchungsbestätigung auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Weicht die Buchungsbestätigung inhaltlich vom Angebot ab und erhebt der Gast hiergegen nicht unverzüglich Einwendungen, so gilt der Inhalt der Buchungsbestätigung als vertraglich vereinbart. Offensichtliche Druck- und Rechenfehler berechtigen den Anbieter zur Anfechtung des Mietvertrages.

§2 Leistungen, Preise und Bezahlung

Der Vermieter verpflichtet sich, die vom Gast bebuchte Ferienwohnung bereitzuhalten, und die vereinbarte Leistung zu erbringen. Die Nichtbereitstellung der gebuchten Ferienwohnung begründet eine Schadensersatzpflicht gegenüber dem Vermieter.

Die vereinbarten Preise schließen alle verbrauchsabhänigen Nebenkosten sowie die Endreinigungskosten ein.

Mit Abschluss des Vertrages kann eine Vorauszahlung in Höhe von 50% des vereinbarten Preises verlangt werden. Die Aufforderung erfolgt ggf. auf der Reservierungsbestätigung. Erfolgt die Gutschrift auf dem Konto des Vermieters nicht innerhalb von 14 Tagen nach Versand der Reservierungsbestätigung, ist der Vermieter berechtigt vom Vertrag zurückzutreten (siehe §5 a.).

Sofern zwischen den Vertragspartnern keine anders lautende schriftliche Vereinbarung getroffen wurde, erfolgt die Zahlung des Restbetrags (bei kurzfristiger Anmietung des Gesamtbetrags) in bar, bei Anreise.

Sofern eine Vereinbarung über Bezahlung gegen Rechnung getroffen wurde, hat der buchende Gast die Rechnung spätestens 8 Tage vom Rechnungsdatum an zu begleichen.

§3 An- und Abreise

Sofern zwischen den Vertragspartnern keine anders lautende schriftliche Vereinbarung getroffen wurde, steht die Ferienwohnung dem Gast am vereinbarten Anreisetag ab 15:00 Uhr zur Verfügung. Die Ferienwohnung muss bis spätestens 19 Uhr, oder nach Absprache bezogen werden.

Die Belegung der Wohnung kann nur durch die angemeldeten Personen erfolgen. Der Gast ist verpflichtet, dem Anbieter bei der Anreise seinen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorzulegen.

Am vereinbarten Abreisetag muss die Rückgabe der Ferienwohnung bis spätestens 11:00 Uhr erfolgen. Für die zusätzliche Nutzung der Ferienwohnung bis 18.00Uhr wird zusätzlich der halbe, nach 18:00 Uhr der volle Preis eines Folgetages, abhängig von der Anzahl der gebuchten Personen, fällig.

Keine Anreise des Gastes
Erscheint der Gast am Anreisetag nicht bis spätestens 22.00 Uhr oder bis spätestens 60 Minuten nach einem vereinbarten späteren Zeitpunkt und gibt auch keine Erklärungen dazu ab, so gilt der Vertrag als storniert.
 

§4 Rücktritt des Gastes (Abbestellung/Stornierung)

Jeglicher Rücktritt muss in schriftlicher Form erfolgen.

Bei einem Rücktritt des Gastes vor Vertragsbeginn werden folgende Stornierungsgebühren dem Gast in Rechnung gestellt:

ab 4 Wochen vor Vertragsbeginn 10% des vereinbarten Preises

ab 2 Wochen vor Vertragsbeginn 50% des vereinbarten Preises

ab 1 Woche vor Vertragsbeginn 75% des vereinbarten Preises

Bei Nichtantritt ohne Mitteilung 100% des vereinbarten Preises

Als Berechnungsgrundlage des Zeitraums gilt der Tag, an dem der Rücktritt beim Vermieter eingegangen ist. Zur Vermeidung von Stornogebühren empfiehlt sich der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Der Vermieter ist nach Treu und Glauben gehalten, die nicht in Anspruch genommene Wohnung anderweitig zu vermieten, um Ausfälle zu vermeiden.

§5 Rücktritt des Vermieters

Wird eine vereinbarte Vorauszahlung nicht innerhalb der in §2 c. genannten Frist geleistet, so ist der Vermieter zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

Ferner ist der Vermieter berechtigt, aus sachlichen gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, beispielsweise falls:

höhere Gewalt oder vom Vermieter nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen.

Zimmer unter irreführender oder falscher Angaben wesentlicher Tatsachen, z.B. in der Person des Kunden oder Zwecks, gebucht werden, die Ferienwohnung zu anderen als zu Wohnzwecken genutzt wird,
 

der Anbieter begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Leistung die Sicherheit oder den Hausfrieden anderer Gäste oder Nachbarn oder das Ansehen des Anbieters in der Öffentlichkeit gefährdet, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Anbieters zuzurechnen ist.

Der Vermieter hat den Gast von der Ausübung des Rücktrittsrechts unverzüglich in Kenntnis zu setzen, sollten sich oben genannte Tatsachen anbahnen.

Bei berechtigtem Rücktritt des Vermieters entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadenersatz. Eine ggf. geleistete Vorauszahlung wird dem buchenden Gast unverzinst erstattet.

§6 Haftung

Der Vermieter haftet für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen.

Weist die gemietete Ferienwohnung einen Mangel auf, der über eine bloße Unannehmlichkeit hinausgeht, hat der Gast dem Vermieter oder dessen Beauftragten den Mangel unverzüglich anzuzeigen. Bei Kenntnis wird der Vermieter daraufhin bemüht sein, für Abhilfe zu sorgen. Der Kunde ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten.

Für eingebrachte Sachen haftet der Vermieter nicht. Sie gelten nicht als eingebrachte Sachen im Sinne der §§ 701 f. BGB. Eine Haftung des Anbieters nach diesen Vorschriften ist damit ausdrücklich ausgeschlossen. Dies gilt ausdrücklich auch für Wertgegenstände, die der Gast in der Ferienwohnung verwahrt und/oder hinterlässt.

Der Gast ist verpflichtet, einen von ihm verursachten Schaden bei Kenntnisnahme unverzüglich dem Vermieter oder dessen Beauftragten zu melden und diesen so gering wie möglich zu halten.

Für einen durch eigenes Verschulden entstandenen Schaden haftet der Gast zu 100%Gehaftet wird auch für Schäden die von Besuchern des Gastes verursacht werden. Der Gast ist verpflichtet, dem Anbieter Schäden unverzüglich anzuzeigen. Dies gilt insbesondere auch bei solchen Schäden, die sich auch auf andere Wohnungen im Haus auswirken können (z. B. Wasserschäden, Feuerschäden). Der Gast hat dem Anbieter alle von ihm zu vertretenden Schäden aufgrund eines Rücktritts bzw. einer außerordentlichen Kündigung zu ersetzen..

Eltern sind dazu verpflichtet, Ihrer Sorgfaltspflicht gegenüber Ihren Kindern nachzugehen, ansonsten besteht keinerlei Haftungsanspruch an den Vermieter.

§7 Preise/Personenzahl
Die Saisonpreise beziehen sich auf eine Belegung mit 1-2 Personen. Säuglinge und Kleinkinder unter 3 Jahren werden dabei nicht berücksichtigt und können gratis mitreisen. Der Aufpreis für jede weitere Person (bei mehr als 2 Personen) beträgt 5,- Euro je Übernachtung in der Saison D und E, 6,- Euro in der Saison B und C, sowie 7,- Euro in der Saison A. Für Monteure und Dienstreisende sind die Sonderpreise der Preisliste für Monteure möglich. Bei Mietzeiten von mehr als 14 Tagen, erhalten Sie zusätzliche Rabatte. Lassen Sie sich ein Angebot erstellen.

§8 Aufbettung
Sie benötigen einen weiteren Schlafplatz? Eine Aufbettung mit einem Gästebett (Liegefläche 70 x 190) ist möglich.

§9 Pflichten des Gastes
Die Wohnung ist besenrein, der Kühlschrank und der Restmülleimer/Wertstoffbehälter geleert, das Geschirr gespült und eingeräumt und der Herd, sowie die Küchengeräte gereinigt, zu übergeben. Bei Nichtbeachtung behält sich der Anbieter vor, dem Gast die Reinigungskosten in angemessener Höhe in Rechnung zu stellen.

§10 Tierhaltung
Das Mitführen von Haustieren ist aus Rücksicht auf andere Personen und zur Vermeidung von Beeinträchtigungen und Schäden nur unter Beachtung und Einhaltung geltender Rechtsvorschriften gestattet. Die Kenntnis derselben wird von den Gästen vorausgesetzt.

§11 Nichtraucher-Ferienwohnungen
Bei unseren Ferienwohnungen handelt es sich um Nichtraucher-Ferienwohnungen. Wir möchten Sie um Rücksicht bitten, damit nachfolgende Gäste sich auch in der Wohnung wohl fühlen können. Im Gebäude gilt ein allgemeines Rauchverbot. Bei Zuwiderhandlungen kann eine Reinigungspauschale in Höhe von 200,- Euro in Rechnung gestellt werden. Natürlich besteht die Möglichkeit im hauseigenen Garten zu rauchen.

 §12 Internetnutzung
Die Internetnutzung über unseren WLAN-Hot Spot ist gestattet, soweit diese nicht gegen die gesetzlichen Bestimmungen verstößt. Für eine widerrechtliche Nutzung des Internets (z.B. illegale Downloads) haftet allein der Gast. Ein Nutzungsprotokoll wird zu Nachweiszwecken gespeichert.

 
§13
Zutrittsrecht zu der Ferienwohnung
Der Anbieter und seine Handlungsbevollmächtigten haben ein jederzeitiges Zutrittsrecht zu der Ferienwohnung, insbesondere bei Gefahr im Verzug. Auf die schutzwürdigen Belange des Gastes ist bei der Ausübung des Zutrittsrechts angemessen Rücksicht zu nehmen. Der Anbieter wird den Gast über die Ausübung des Zutrittsrechts vorab informieren, es sei denn, dies ist ihm nach den Umständen des Einzelfalls nicht zumutbar oder unmöglich.

§14 ) Strom/Wasser/Heizung
Die Kosten für den Verbrauch von Strom und Wasser sind in Höhe von 2,- Euro je Person im Übernachtungspreis enthalten. Das ist bei einem deutschen Durchschnittsverbrauch von 4 KWh Strom (26 Cent/KWh) und 120 Litern Wasser (6,- Euro/m³) je Person und Tag mehr als ausreichend. Falls der tatsächliche Verbrauch darüber liegt, wird der darüber liegende Verbrauch zusätzlich in Rechnung gestellt. Kosten für die Beheizung sind nicht im Übernachtungspreis enthalten und werden zusätzlich, nach Verbrauch, in Rechnung gestellt. Zur Berechnung der Verbrauchskosten, werden die aktuellen Preise der Versorger herangezogen.

§15 Hygiene und Sauberkeit
Aus hygienischen Gründen dürfen die Betten nur mit Bettzeug, bestehend aus Bettlaken, Bettbezug und Kopfkissenbezug genutzt werden. Auch bei Nutzung eines Schlafsackes muss ein Laken und ein Kissenbezug benutzt werden! Das Bettzeug ist entweder mitzubringen oder kann vom Anbieter gemietet werden. Die Endreinigungspauschale beinhaltet nur den üblicherweise anfallenden Aufwand für die Reinigung der Wohnung. Bei Nichtbeachtung der Pflicht zum Beziehen der Betten, behält sich der Anbieter vor, dem Gast die Bettenreinigungskosten in angemessener Höhe in Rechnung zu stellen. Wir bitten unsere Gäste, in der Ferienwohnung keine Straßenschuhe zu tragen.

§16 Schlussbestimmungen

Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages, der Reservierungsbestätigung oder dieser Geschäftsbedingungen müssen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Gast sind unwirksam.

Im kaufmännischen Verkehr sind Erfüllungsort, Zahlungsort und Gerichtsstand der Sitz des Vermieters. Sofern ein Vertragspartner die Voraussetzungen des § 38 Abs, 1 ZPO erfüllt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt als Gerichtsstand der Sitz des Vermieters.

Es gilt deutsches Recht.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch Gesetzesänderungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
 Die unwirksame Bestimmung ist durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.